Akelsbarg: Hitze und Trockenheit sorgen für Fischsterben

Weil sie ein drohendes Fischsterben befürchteten, alarmierten besorgte Anwohner eines Teiches in Akelsbarg am späten Donnerstagabend die Feuerwehr. Die hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag hatten zuletzt zu einem Rückgang des Sauerstoffgehaltes des stehenden Gewässers geführt.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Akelsbarg-Felde-Wrisse bauten zwei Wasserleitungen auf, führten dem Teich nötiges Frischwasser zu und reicherten ihn so mit Sauerstoff an. Nach einer knappen Stunde konnte die Wehr ihre Aufräumarbeiten abschließen und den Rettungseinsatz beenden.

Datum: 01.08.2019
Uhrzeit: 17:46
Ort: Akelsbarg
Alarmart: TH_Tierrettung
Fahrzeuge/Wehren: Akelsbarg-Felde-Wrisse (LF8, ELW 1)

Copyright: Feuerwehr Großefehn.
Bitte fragen Sie an (Presse.FW.Grossefehn@gmail.com), falls Sie die Inhalte dieses Artikels verwenden möchten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen