Nach 18 Jahren Führungswechsel bei der Feuerwehr Aurich-Oldendorf

DSCN1692
v.l.n.r.: Pastor Rainer Hecker, stv. OrtsBM Martin Hüller, OrtsBM Roland Cremer, Ehren OrtsBM Eilt Feldmann u. Frau, Bürgermeister Olaf Meinen, Abschnittsleiter Enno Menssen, GemeindeBM Andreas Steenblock, Regierungsbrandmeister Ernst Hemmen

Das hatte der bisherige Ortsbrandmeister der Aurich-Oldendorfer Wehr, Eilt Feldmann, nicht erwartet: zu seiner Verabschiedung wurde er von „seinen“ Kameraden der Aktiven- und der Jugendfeuerwehr mit einem großen Feuerwehrkorso von zuhause abgeholt. Begleitet wurde der Korso auch von den Feuerwehrmitgliedern und Fahrzeugen der anderen Großefehntjer Ortsteile.

Im Verband ging es dann durch den Löschbezirk, um gemeinsam beim Feuerwehrhaus in Aurich Oldendorf die Amtsübergabe an seinen Nachfolger Roland Cremer zu feiern.

Cremer hob in seiner Ansprache die Leistungen von Eilt Feldmann als Ortbrandmeister hervor. „Eilt war Feuerwehrmann mit Leib und Seele“, so Cremer. „Ihm ist es durch seine beharrliche Art zu verdanken, das wird dort stehen, wo wir heute sind“, so Cremer weiter.

Bürgermeister Olaf Meinen zeichnet die Feuerwehrlaufbahn Feldmanns nach. Nachdem Feldmann sechs Jahre lang als stellvertretender Ortbrandmeister tätig war,wurde er am 20. Juni 1997 zum Ortsbrandmeister gewählt. Er ernannte Feldmann zum Ehrenbrandmeister und würdigte dessen Leistungen in den vergangenen 24 Jahren an der Führungsspitze der Wehr. Auch Regierungsbrandmeister Ernst Hemmen, Abschnittleiter Enno Menssen und Gemeindebrandmeister Andreas Steenblock hoben die Leistungen hervor und betonten, wie Feldmann ausgeglichen und doch bestimmt die Aufgaben in seiner Wehr umsetzte.

Eilt Feldmann selber bedankte sich bei seinen Feuerwehrmännern und –frauen für die Kameradschaft, den Rückhalt und das gute Miteinander innerhalb der Wehr. „Bloß zusammen erreicht man etwas“, so sein Resümee. „Auch die Familie hat mir immer den Rücken freigehalten“, mit diesen Worten bedankte er sich bei seiner Frau und seinen Kindern.

Im Anschluss wurde Roland Cremer, selbst bereits seit sechs Jahren als stellvertretender Ortsbrandmeister tätig, von Bürgermeister Meinen zum Ortsbrandmeister der Wehr ernannt. Mit der Ernennung von Martin Hüller als stellvertretender Ortsbrandmeister sei die Feuerwehrführung der Ortswehr Aurich-Oldendorf nun wieder komplett, so Meinen.

Nach den Glückwünschen aller Beteiligten Gäste an die neu ernannten Führungskräfte wurde im Feuerwehrhaus der Anlass ausgiebig gefeiert.

Copyright: Mario Rolfs.
Bitte fragen Sie mich (m.rolfs@feuerwehr-grossefehn.de), falls Sie die Inhalte dieses Artikels verwenden möchten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen