Von der Kooperativen Leitstelle Ostfriesland wurde um 15:34 Gemeindealarm gegeben. Alle Feuerwehrhäuser und Fahrzeuge sind besetzt, um die anfallenden Sturmeinsätze abzuarbeiten.

Aktuell (18:15) zählt die örtliche Einsatzleitung der Feuerwehr Großefehn über 30 sturmbedingte Einsätze. Das Einsatzaufkommen wird aber wohl noch ansteigen, da neben den Einsatzaufträgen über die Leitstelle die im Einsatz befindlichen Fahrzeuge zahlreiche Einsätze direkt bearbeiten. Alle Feuerwehren werden momentan Gemeindeweit eingesetzt.

Schwerpunkte des Einsatzgeschehens sind Bäume, die auf Häuser zu fallen drohten, Bäume auf den öffentlichen Straßen und Bäume in Schräglage. An drei Einsatzstellen in Ulbargen, Strackholt und Akelsbarg waren Bäume auf Telefonleitungen gefallen. Hier muss mit Störungen bei den entsprechenden Anschlüssen gerechnet werden. Die Boßelstraße war zeitweise voll gesperrt, da dort der Bauhof zusammen mit der Feuerwehr Äste aus Baumkronen beseitigen musste. Diese drohten auf die Straße zu fallen.

„Ein Baum fiel auf einen PKW“, so der stellvertretende Gemeindebrandmeister Mario Eilers. „Bislang gibt es aber glücklicherweise keine Verletzten und auch keine sturmbedingten Verkehrsunfälle“, so Eilers weiter.

Die Abarbeitung der Einsätze funktioniere sehr gut, allerdings müssen die Einwohner teilweise mit längeren Wartezeiten bei der Baumbeseitigung rechnen.

Eilers weist in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hin, das von der Feuerwehr die Technische Hilfeleistung bei Gefahrenlagen und Notfällen durchführt. Bäume, die auf Privatgrundstücken liegen und keine Gefahr darstellen, müssen von den Bewohnern selbst oder Fachfirmen beseitigt werden.

Eingesetzte Fahrzeuge/Wehren: Akelsbarg-Felde-Wrisse (LF8, ELW 1), Aurich-Oldendorf (LF 8, MTW), Bagband (LF 8), Holtrop (TLF 16-25, LF 8, MTW), Ostgroßefehn (LF 8-6, MTW), Spetzerfehn (LF 8-6, MTW), Strackholt (LF 8-6), Timmel (LF 8, MTW), West-Mittegroßefehn & Ulbargen (TLF 16-25, LF 8, MTW-ASÜ)

Copyright: Mario Rolfs.
Bitte fragen Sie mich (m.rolfs@feuerwehr-grossefehn.de), falls Sie die Inhalte dieses Artikels verwenden möchten.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.