Ein Schuppen ist in der Nacht zu Mittwoch in Felde einem Feuer zum Opfer gefallen. Gegen 22:50 Uhr wurde am Dienstagabend der Brand im Viehtrift entdeckt und die Feuerwehr gerufen. Die Einsatzkräfte trafen bei ihrer Ankunft neben dem brennenden Schuppen ebenfalls auf eine angrenzende Überdachung, unter welcher gelagerte Dachlatten und Brennholz bereits Feuer gefangen hatten. Einer sich neben den Brandobjekten befindliche Garage zeigte ebenfalls bereits Zeichen einer Flammenentwicklung und drohte in Brand aufzugehen. Sofort wurde mit der Brandbekämpfung begonnen und eine hinreichende Wasserversorgung aufgebaut. Um die erforderliche Wasserabgabe sicherstellen zu können, wurde eine 300 Meter lange Leitung zum nächsten Hydranten verlegt. Unter Zuhilfenahme von Einreißhaken gingen mehrere Trupps unter Atemschutz vor, um das Feuer zu löschen. Nachdem der Brand von außen abgelöscht war, entfernte man das Blechdach des Schuppens, um so die Flammen im Dachbereich weiter eindämmen zu können. Im weiteren Verlauf kam ferner der Bagger eines örtlichen Lohnunternehmens zum Einsatz, mit dem der Schuppen eingerissen wurde. Vorhandene Glutnester konnten so von den Einsatzkräften mit einem Schaumteppich erstickt werden. Gegen 3:30 Uhr beendeten die Feuerwehren ihre Arbeiten. Vor Ort waren die Polizei sowie die Wehren aus Akelsbarg-Felde-Wrisse, Holtrop und Strackholt mit fünf Fahrzeugen und 45 Feuerwehrleuten.

Kategorien: Einsatzberichte

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.