Holtrop. Nach einer Kollision zweier Fahrzeuge in Holtrop wurden am Dienstagmorgen die Freiwilligen Feuerwehren Holtrop und Sandhorst alarmiert. Den Einsatzkräften bot sich bei ihrer Ankunft eine dramatische Lage: Beide Fahrzeuge waren schwer beschädigt, eines lag im Graben.

Hierin befand sich eine schwerverletzte Person, die sich nicht selbstständig befreien konnte. Die Führerin des weiteren beteiligten Fahrzeuges wurde leicht verletzt und konnte ihr Auto eigenständig verlassen. Sie wurde vom anwesenden Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehren begannen unverzüglich mit der Rettung der eingeklemmten Person. Aufgrund der Deformation des Fahrzeuges musste sie hierbei schweres Gerät einsetzen. Nach erfolgter Befreiung wurde die Fahrzeugführerin dem Rettungsdienst übergeben, welcher sie sodann mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik flog.
Im weiteren Verlauf beseitigten die Kräfte der Feuerwehren auslaufende Betriebsstoffe und unterstützen den Abschleppdienst beim Abtransport der beiden Fahrzeuge. Der Postweg musste für die Zeit des Einsatzes etwa dreieinhalb Stunden voll gesperrt werden.

Datum: 28.11.2018
Uhrzeit: 08:00 Uhr
Ort: Holtrop
Alarmart: TH_VU_EP_Straße
Fahrzeuge/Wehren: Holtrop (TLF 16-25, MLF, MTW), Sandhorst (RW)
Kräfte: 18

Copyright: Feuerwehr Großefehn.
Bitte fragen Sie an (Presse.FW.Grossefehn@gmail.com), falls Sie die Inhalte dieses Artikels verwenden möchten.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.