Am Mittwochabend wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Strackholt sowie West-/Mittegroßefehn & Ulbargen nach Strackholt gerufen. Bewohner eines Einfamilienhauses hatten zuvor Brandgeruch wahrgenommen, dessen Ursache aber nicht ausfindig machen können. 

Die Einsatzkräfte kontrollierten das Gebäude und machten die Waschmaschine als vermutlichen Ursprung des Geruchs aus. Eine Überprüfung durch die Wärmebildkamera ergab glücklicherweise keine Auffälligkeiten, sodass sich weiteren die Arbeiten der Feuerwehr letztlich auf das Trennen des Gerätes vom Strom beschränkten.

Copyright: Feuerwehr Großefehn.
Bitte fragen Sie an (Presse.FW.Grossefehn@gmail.com), falls Sie die Inhalte dieses Artikels verwenden möchten.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.