Kategorien
Allgemein Einsatzberichte

Ostgroßefehn: Größeres Feuer verhindert

Zu einem Heckenbrand ist es Samstagnacht im Zentrum von Ostgroßefehn gekommen. Gegen halb eins wurden die Feuerwehren Ostgroßefehn und West-/Mittegroßefehn & Ulbargen alarmiert.

Unmittelbar neben einer Garage brannte eine Hecke auf etwa fünf Metern Länge. Glücklicherweise hatten aufmerksame Nachbarn bereits eigenständig mit Löschversuchen begonnen und konnten so vermutlich ein Übergreifen des Brandes verhindern. So oblag es den Einsatzkräften der Feuerwehr lediglich, Nachlöscharbeiten durchzuführen und die Gefahrenstelle zu sichern. Mit einer Wärmebildkamera wurden angrenzende Gebäude auf eine etwaige Hitzeentwicklung kontrolliert.

Da sich hierbei keine Auffälligkeiten festmachen ließen, konnten die beiden Feuerwehren nach etwa einer dreiviertel Stunde den Einsatz beenden.

Copyright: Feuerwehr Großefehn

Kategorien
Allgemein Einsatzberichte

Großefehn: Vergleichsweise ruhige Wochen für die Feuerwehr

Eine vergleichsweise einsatzarme Zeit liegt hinter den Feuerwehren der Großefehn. Binnen eines Monats war es lediglich zu vier Einsätzen der Feuerwehren gekommen. Dabei wurde eine Wehr außerhalb der Gemeinde tätig.

Kategorien
Allgemein Einsatzberichte

Strackholt: Tödlicher Verkehrsunfall auf Bundesstraße 436

Zu einem Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang ist es am Montagnachmittag in Strackholt gekommen.

Im Rahmen eines Überholvorganges kollidierten gegen 16:30 Uhr ein Audi und ein Hyundai. Beide waren auf der Bundesstraße 436 in Richtung Wiesmoor unterwegs. Die Autos kamen im parallel zur Fahrbahn verlaufenden Graben zum Stehen, der Hyundai prallte gegen einen Baum.

Der Fahrer des Hyundais verstarb noch an der Unfallstelle. Leicht verletzt wurde der Fahrer des Audis – er konnte sich eigenständig aus dem Fahrzeug befreien und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die alarmierten Feuerwehren aus Strackholt, West-/Mittegroßefehn & Ulbargen, Wiesmoor und Akelsbarg-Felde-Wrisse unterstützten unter anderem mit hydraulischem Rettungsgerät und dem Kran des Rüstwagens die Bergungs- und Unfallaufnahmearbeiten. Im Verlauf des Einsatzes wurde die Drehleiter der Feuerwehr Wiesmoor hinzugerufen, um für eine großflächige Beleuchtung der Einsatzstelle zu sorgen.

Die Bundesstraße musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Die Feuerwehren waren mit rund 60 Einsatzkräften vor Ort.

Copyright: Feuerwehr Großefehn.
Bitte fragen Sie an (Presse.FW.Grossefehn@gmail.com), falls Sie die Inhalte dieses Artikels verwenden möchten.

Kategorien
Allgemein Einsatzberichte

Aurich-Oldendorf: Zwei Einsätze für die Feuerwehr

Am Montagnachmittag wurden die Feuerwehren Aurich-Oldendorf, West-/Mittegroßefehn & Ulbargen sowie der Einsatzleitwagen der Feuerwehr Akelsbarg-Felde-Wrisse nach Aurich-Oldendorf gerufen. Dort hatte die automatische Brandmeldeanlage eines Entsorgungsunternehmens ausgelöst.
Kategorien
Allgemein Aus den Wehren Jugendfeuerwehr Kinderfeuerwehr

West-/Mittegroßefehn & Ulbargen: Ereignisreiches Jahr 2019

Im vergangenen Jahr rückte die Feuerwehr zu insgesamt 40 Einsätzen aus. Darunter Brandeinsätze wie ein Großbrand bei einem ansässigen Entsorgungsbetrieb oder technischen Hilfeleistungen in Form von schweren Verkehrsunfällen.

Kategorien
Allgemein Aus den Wehren

West-/Mittegroßefehn: Blutspenden retten Leben

Seine 50. Blutspende hat Wübbo Onken aus Ulbargen am 27. Dezember 2019 im Feuerwehrhaus der freiwilligen Feuerwehr West-/Mittegroßefehn & Ulbargen geleistet. Für seinen tatkräftigen Einsatz für das Wohl anderer Menschen überreichte der stellvertretender Ortsbrandmeister Uwe Jex einen Einkaufsgutschein als Dankeschön.

Hintergrund: Gemeinsam mit dem Blutspendedienst NSTOB des Deutschen Roten Kreuzes und mitunter noch anderen Vereinen führen die Feuerwehren der Gemeinde Großefehn regelmäßige Termine zur Blutspende durch. Dabei unterstützen die Mitglieder der Feuerwehren unter anderem bei der Begrüßung, Registrierung und Begleitung der Spendenden und beteiligen sich an der Bereitstellung von Verpflegung.

Copyright: Feuerwehr Großefehn.
Bitte fragen Sie an (Presse.FW.Grossefehn@gmail.com), falls Sie die Inhalte dieses Artikels verwenden möchten.

Kategorien
Allgemein Einsatzberichte

Aurich-Oldendorf: Meterhohe Flammen bei Heckenbrand am Silvestermorgen

Einen Heckenbrand unweit des Ostgroßefehntjer Zentrums mussten zwei Feuerwehren aus Großefehn in der Nacht zu Dienstag bekämpfen.

Gegen 1:15 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Ostgroßefehn sowie West-/ Mittegroßefehn & Ulbargen alarmiert, nachdem der Leitstelle der Brand einer Hecke von etwa vier Metern Länge gemeldet worden war. Bei Ankunft des ersten Löschfahrzeuges schlugen die Flammen meterhoch hinter einem Haus hervor. Mittlerweile waren bereits elf Meter des Grüngewächses in Brand geraten.

Umgehend begannen die Einsatzkräfte mit den Löscharbeiten und stellten eine ständige Wasserversorgung her. Unter Vornahme von zwei Rohren konnte schnell ein Löscherfolg erzielt werden.

Nach Abschluss der Brandbekämpfung erfolgte die Kontrolle der Einsatzstelle sowie eines angrenzenden Schuppens durch eine Wärmebildkamera. Gegen 2 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Die Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort. Informationen zur Brandursache liegen ihr nicht vor.

Kategorien
Allgemein Einsatzberichte

Ulbargen: Tödlicher Verkehrsunfall am frühen Morgen

Zu einem Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang ist es am frühen Morgen des Heiligabend in Ulbargen (Gemeinde Großefehn, Landkreis Aurich) gekommen.
Kategorien
Allgemein Einsatzberichte

Strackholt: Gemeldeter Transporterbrand ruft Feuerwehren auf den Plan

Zu einem Entstehungsbrand im Motorraum eines Transporters ist es am Montagabend in Strackholt gekommen. Gegen 18:15 Uhr wurde der Leitstelle gemeldet, dass auf der Bundesstraße zwischen Strackholt und Bagband ein Transporter brennen solle. Sofort wurden die Feuerwehren aus Strackholt, West-/Mittegroßefehn & Ulbargen sowie Akelsbarg-Felde-Wrisse alarmiert.
Kategorien
Allgemein Aus den Wehren Seniorenabteilungen

West-/Mittegroßefehn: Feuerwehr ehrt Mitglieder

Die Freiwillige Feuerwehr West-/Mittegroßefehn & Ulbargen ehrte kürzlich zwei seiner Mitglieder.