Womöglich einen größeren Brand haben Hauseigentümer am Donnerstagabend in Holtrop verhindert. Gegen 18:50 Uhr wurden die Feuerwehren aus Holtrop, Akelsbarg-Felde-Wrisse, West-/Mittegroßefehn & Ulbargen, Strackholt sowie Middels zu einem Dachstuhlbrand in den Fenneweg alarmiert. Dort war zuvor durch Nachbarn eine Rauchentwicklung im Dachbereich wahrgenommen worden. Während die Feuerwehren auf Anfahrt zum Einsatzort waren, unternahm der Eigentümer erste Löschversuche, die schnell von Erfolg gekrönt waren. Die ersteintreffenden Einsatzkräfte konnten so rasch Entwarnung geben. Unter Zuhilfenahme einer Motorsäge wurden Teile  des Daches entfernt, um die Brandstelle nach Glutnestern zu kontrollieren. Nachdem diese Kontrolle keine weiteren Gefahrenherde zutage brachte, konnten die Feuerwehren sowie die ebenfalls anwesende Polizei und der Rettungsdienst ihren Einsatz beenden. Die Feuerwehr Holtrop führte etwa zwei Stunden nach Einsatzende im Rahmen ihres Übungsdienstes eine erneute Überprüfung der Brandstelle durch. Auch hier zeigte die Wärmebildkamera keine Auffälligkeiten


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.