Vermeintlicher Heckenbrand fordert Feuerwehren in Großefehn

Vermeintlicher Heckenbrand fordert Feuerwehren in Großefehn

Ein vermeintlicher Heckenbrand führte am Dienstagmittag zu einem Feuerwehreinsatz in Ostgroßefehn. Gegen 14 Uhr nahmen Anwohner eine Rauchentwicklung aus einer Hecke an der Kanalstraße Nord wahr und wählten umgehend den Notruf. Die Einsatzkräfte konnten glücklicherweise bereits kurz nach ihrem Eintreffen feststellen, dass es zu einem Feuer nicht gekommen war. Vermutlich hat im Rahmen von Bauarbeiten aufgewirbelter Staub den Eindruck eines Heckenbrandes erweckt. Eine präventive Kontrolle des Gewächses verlief ohne Auffälligkeiten, sodass ein weiteres Eingreifen der Feuerwehr nicht erforderlich war. Der Einsatz konnte nach einer halben Stunde beendet werden. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Ostgroßefehn und Holtrop sowie die Polizei.

Lukas Crysandt

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Read also x