Kategorien
Allgemein Einsatzberichte

Ostgroßefehn: Größeres Feuer verhindert

Zu einem Heckenbrand ist es Samstagnacht im Zentrum von Ostgroßefehn gekommen. Gegen halb eins wurden die Feuerwehren Ostgroßefehn und West-/Mittegroßefehn & Ulbargen alarmiert.

Unmittelbar neben einer Garage brannte eine Hecke auf etwa fünf Metern Länge. Glücklicherweise hatten aufmerksame Nachbarn bereits eigenständig mit Löschversuchen begonnen und konnten so vermutlich ein Übergreifen des Brandes verhindern. So oblag es den Einsatzkräften der Feuerwehr lediglich, Nachlöscharbeiten durchzuführen und die Gefahrenstelle zu sichern. Mit einer Wärmebildkamera wurden angrenzende Gebäude auf eine etwaige Hitzeentwicklung kontrolliert.

Da sich hierbei keine Auffälligkeiten festmachen ließen, konnten die beiden Feuerwehren nach etwa einer dreiviertel Stunde den Einsatz beenden.

Copyright: Feuerwehr Großefehn

Kategorien
Allgemein Einsatzberichte

Ostgroßefehn: Ausgelöster Rauchmelder ruft Feuerwehr auf den Plan

Gegen 21:48 Uhr wurden am Mittwochabend die Feuerwehren aus Ostgroßefehn und Holtrop zu einen ausgelöstem Heimrauchmelder nach Ostgroßefehn gerufen. Da sich die Einsatzstelle unweit vom Ostgroßefehntjer Feuerwehrhaus befand, konnten die Einsatzkräfte bereits nach zehn Minuten Entwarnung geben.

Kategorien
Allgemein Aus den Wehren Einsatzberichte

Ostgroßefehn: Aufwendige Baumbeseitigung fordert Feuerwehr und THW

Zu einer aufwendigen Baumbeseitigung wurden am Dienstagnachmittag die Feuerwehr Ostgroßefehn sowie das Technische Hilfswerk aus Aurich alarmiert. Durch den seit Tagen anhaltenden Sturm drohte in Ostgroßefehn ein Baum auf ein Haus zu stürzen.
Kategorien
Allgemein Aus den Wehren Einsatzberichte

Großefehn: Sturmtief „Sabine“ führt zu Feuerwehreinsätzen

Das vorüberziehende Sturmtief Sabine hat auch in der Gemeinde Großefehn bereits zu mehreren Einsätzen der Feuerwehr geführt.

Am frühen Sonntagnachmittag wurde zunächst die Feuerwehr Timmel alarmiert. In der Ulbarger Straße drohte das Dach eines Schuppens durch die starken Böen abgedeckt zu werden. Die Einsatzkräfte waren rasch vor Ort und sicherten das Dach mit Spanngurten.

Zwei umgestürzte Bäume musste die Feuerwehr Aurich-Oldendorf in der Voßkuhler Straße und der Reithstraße entfernen. Gemeinsam mit der Ostgroßefehntjer Wehr entfernte sie ebenfalls umgestürzte Bäume von der Kanalstraße Süd sowie vom Holtmeedeweg. In allen Fällen gelang es den Einsatzkräften, die Fahrbahnen rasch – zumeist binnen weniger als dreißig Minuten – wieder freizugeben. Ebenfalls zu einem Sturmschaden rückte die Feuerwehr Holtrop in den Postweg nach Holtrop aus.

Gegen 1:30 Uhr in der Nacht zu Montag wurde schließlich die Feuerwehr Akelsbarg-FeldeWrisse alarmiert. Ein Anrufer hatte gemeldet, dass die Kuckucksleegde in Wrisse aufgrund eines umgestürzten Baumes nicht mehr passierbar sei. Die Einsatzkräfte rückten aus und beseitigten die niedergegangene Baumkrone von der Fahrbahn. Nachdem die Straße gesäubert war, konnte die Wehr wieder einrücken.

Copyright: Feuerwehr Großefehn.
Bitte fragen Sie an (Presse.FW.Grossefehn@gmail.com), falls Sie die Inhalte dieses Artikels verwenden möchten.

Kategorien
Allgemein Einsatzberichte

Aurich-Oldendorf: Meterhohe Flammen bei Heckenbrand am Silvestermorgen

Einen Heckenbrand unweit des Ostgroßefehntjer Zentrums mussten zwei Feuerwehren aus Großefehn in der Nacht zu Dienstag bekämpfen.

Gegen 1:15 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Ostgroßefehn sowie West-/ Mittegroßefehn & Ulbargen alarmiert, nachdem der Leitstelle der Brand einer Hecke von etwa vier Metern Länge gemeldet worden war. Bei Ankunft des ersten Löschfahrzeuges schlugen die Flammen meterhoch hinter einem Haus hervor. Mittlerweile waren bereits elf Meter des Grüngewächses in Brand geraten.

Umgehend begannen die Einsatzkräfte mit den Löscharbeiten und stellten eine ständige Wasserversorgung her. Unter Vornahme von zwei Rohren konnte schnell ein Löscherfolg erzielt werden.

Nach Abschluss der Brandbekämpfung erfolgte die Kontrolle der Einsatzstelle sowie eines angrenzenden Schuppens durch eine Wärmebildkamera. Gegen 2 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Die Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort. Informationen zur Brandursache liegen ihr nicht vor.

Kategorien
Allgemein Einsatzberichte

Ostgroßefehn: Feuerwehr sichert Sponsorenlauf ab

Bei nicht ganz frühweihnachtlichem Wetter unterstützte die Feuerwehr Ostgroßefehn am zweiten Advent einen Sponsorenlauf ebenda.

Kategorien
Allgemein Einsatzberichte

Felde: Einsatzkräfte bereiten sich auf den Ernstfall vor

Eine größere Einsatzübung haben am Freitagabend mehrere Feuerwehren der Gemeinde Großefehn gemeinsam durchgeführt.
Kategorien
Allgemein Einsatzberichte

Ostgroßefehn: Erneute Anforderung zur Türöffnung

Zu einer erneuten Türöffnung wurde am Freitagabend die Feuerwehr Ostgroßefehn gerufen. Die nach kurzer Zeit eingetroffenen Kräfte stellten schnell fest, dass Spezialwerkzeug erforderlich sein wird, um sich einen Zugang zur Wohnung zu verschaffen.

Gemeinsam mit der kurzerhand hinzugerufenen Feuerwehr Wiesmoor, die über einen speziellen Türöffnungssatz verfügt, konnten sich die Einsatzkräfte schließlich Zutritt zur Wohnung verschaffen. Nachdem sie den Rettungsdienst bei seinen weiteren Arbeiten unterstützt hatten, konnten sie ihren Einsatz nach etwa einer Stunde beenden.

Copyright: Feuerwehr Großefehn.
Bitte fragen Sie an (Presse.FW.Grossefehn@gmail.com), falls Sie die Inhalte dieses Artikels verwenden möchten.

Kategorien
Allgemein Einsatzberichte

Ostgroßefehn: Feuerwehr muss Tür öffnen

In der Nacht zu Freitag wurde die Feuerwehr Ostgroßefehn zu einer Notfalltüröffnung in Ostgroßefehn gerufen. Wenige Minuten nach der Alarmierung trafen erste Kräfte der Feuerwehr am Einsatzort ein. Ein Zugang zur Wohnung konnte rasch hergestellt werden – der Einsatz war daher nach etwa einer Stunde beendet.

Copyright: Feuerwehr Großefehn.
Bitte fragen Sie an (Presse.FW.Grossefehn@gmail.com), falls Sie die Inhalte dieses Artikels verwenden möchten.

Kategorien
Allgemein Einsatzberichte

Ostgroßefehn: Feueralarm im Industriegebiet

Zu einer Feuermeldung in Ostgroßefehn wurden am Montagabend die Feuerwehren Akelsbarg-Felde-Wrisse, Holtrop und Ostgroßefehn gerufen. Gegen 20:30 Uhr hatte die automatische Brandmeldeanlage eines dort ansässigen Industrieunternehmens ausgelöst.

Die Einsatzkräfte kontrollierten das Gelände umfassend und stellten schließlich eine Falschauslösung fest. Gegen 21:50 Uhr rückten die letzten Einsatzkräfte vom Einsatzort ab.

Copyright: Feuerwehr Großefehn.
Bitte fragen Sie an (Presse.FW.Grossefehn@gmail.com), falls Sie die Inhalte dieses Artikels verwenden möchten.