Zwei Sturmschäden mussten am Freitag und Samstag von den Großefehntjer Feuerwehren beseitigt werden.

Kräftige Böen begleiteten am Freitagabend ein über Großefehn ziehendes Gewitter. In Mittegroßefehn konnte ein Baum dem Wind nicht standhalten und stürzte gegen 21 Uhr auf die Kirchstraße. Die Freiwillige Feuerwehr West-/Mittegroßefehn & Ulbargen sicherte die Gefahrenstelle und räumte die Fahrbahn.

Das Sturmtief Ivan sorgte indes am Samstagvormittag für größere Schäden in Spetzerfehn. Eine etwa 15 Meter große Linde stürzte dort gegen 11 Uhr auf ein Wohnhaus. Unter Zuhilfenahme einer Kettensäge zerkleinerten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Spetzerfehn den Baum und hoben diesen – unterstützt von einem örtlichen Landwirt – vom Gebäude. Der Einsatz konnte nach drei Stunden beendet werden.

Im Falle von Folgeeinsätzen wird dieser Beitrag ergänzt.

Copyright: Feuerwehr Großefehn.
Bitte fragen Sie an (Presse.FW.Grossefehn@gmail.com), falls Sie die Inhalte dieses Artikels verwenden möchten.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.