Eine größere Einsatzübung haben am Freitagabend mehrere Feuerwehren der Gemeinde Großefehn gemeinsam durchgeführt.

Gegen 19:45 Uhr waren die Wehren aus Akelsbarg-Felde-Wrisse, Aurich-Oldendorf und Ostgroßefehn zu einem angenommenen Feuer in einem holzverarbeitenden Betrieb ausgerückt. Die zuerst an der Einsatzstelle in Felde eingetroffenen Kräfte der Akelsbarger Feuerwehr erhielten von einem anwesenden Zeugen die Information, dass sich noch mindestens vier Personen in dem vollständig verrauchten Gebäude aufhalten sollen.

Sofort leitete man die Menschenrettung ein. Unter Atemschutz betraten mehrere Trupps aller drei Wehren die weitläufigen Räumlichkeiten und suchten diese nach den vermissten Personen ab. Außen bereitete man unterdessen einen massiven Löschangriff zur Bekämpfung des Brandes vor.

Nach wenigen Minuten waren alle Personen, darunter auch Kinder und ein Säugling, aus dem Gebäude ins Freie gebracht worden. Das Ende der Übung wurde schließlich vom Einsatzleiter kurze Zeit später verkündet. Im Feuerwehrhaus Akelsbarg trafen sich die drei Feuerwehren anschließend, um nach einer Besprechung des Einsatzverlaufes und der Übungserkenntnisse den Abend bei einer warmen Mahlzeit zu beenden.

Hintergrund:

Die Feuerwehren Akelsbarg-Felde-Wrisse, Aurich-Oldendorf und Ostgroßefehn führen bereits seit mehreren Jahren jeweils im (Spät-)Herbst eine gemeinsame Großübung durch, um die Abläufe und Zusammenarbeit einzuüben und dabei die entstehende Synergieeffekte zu eruieren.

Datum: 29.11.2019
Uhrzeit: 19:45 Uhr
Ort: Felde
Alarmart: F_Betriebsgebäude_Y
Fahrzeuge/Wehren: Akelsbarg-Felde-Wrisse (ELW 1, MLF), Aurich-Oldendorf (LF 8, MTW), Ostgroßefehn (LF 8/6, MTF)
Kräfte: ca. 45 FWA

Copyright: Feuerwehr Großefehn.
Bitte fragen Sie an (Presse.FW.Grossefehn@gmail.com), falls Sie die Inhalte dieses Artikels verwenden möchten.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.