In der Nacht zum Samstag wurden die Feuerwehren aus Akelsbarg-Felde-Wrisse und Holtrop  zusammen mit dem Rüstwagen aus Sandhorst zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Ein Milchtransporter war von der Straße abgekommen und in den Straßengraben geraten. Das Fahrzeug blieb dort auf der Seite liegen.

Die ersteintreffenden Feuerwehrkräfte konnten den Fahrer ohne weitere Hilfsmittel aus dem Fahrzeug befreien. Verletzt oder gar eingeklemmt war der Fahrer nicht und konnte nach kurzer Untersuchung zur weiteren Abklärung des Unfallhergangs der Polizei übergeben werden.

Die Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle aus, sicherte das Fahrzeug und kontrollierte die Einsatzstelle nach auslaufenden Betriebsstoffen. Anschließend wurde die Unfallstelle abgesperrt.

Der Milchtransporter wurde am Folgetag von einem Bergungsunternehmen aus dem Straßengraben geborgen. Dafür war die Unterstützung der Feuerwehr nicht mehr notwendig.

Datum: 03.12.2016
Uhrzeit: 03:16 – 04:30
Ort: Akelsbarg, Kreismoorstraße
Alarmart: TH_VU_EP Straße
Fahrzeuge/Wehren: Akelsbarg-Felde-Wrisse (LF8, ELW 1), Holtrop (TLF 16-25, LF 8, MTW), Sandhorst (RW2)
Kräfte: 40

Copyright: Mario Rolfs.
Bitte fragen Sie mich (m.rolfs@feuerwehr-grossefehn.de), falls Sie die Inhalte dieses Artikels verwenden möchten.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.