Betriebsangehörige verhindern womöglich größeres Feuer

Aufmerksame Mitarbeiter eines Entsorgungsunternehmens in Großefehn haben am Montagvormittag womöglich ein größeres Feuer verhindert. Der Fahrer eines mit Restmüll beladenen Lastkraftwagens bemerkte auf seiner Fahrt zum Betriebsgelände, dass Rauch aus der Mulde des Fahrzeugs aufstieg. Umgehend entlud er die sich entzündende Beladung auf einem Freifeld vor einer Halle und verteilte diese. Die Weiterlesen…

Ölschaden in Aurich-Oldendorf

Einen Ölschaden mussten die Feuerwehren aus Aurich-Oldendorf und Spetzerfehn am Donnerstagabend beseitigen. Gegen 21:30 Uhr wurden die Einsatzkräfte in den Ortskern von Aurich-Oldendorf gerufen, wo es zu einem Auslaufen des Betriebsstoffes auf etwa 25 Metern Länge gekommen war. Nachdem die Feuerwehren den betroffenen Bereich gesichert und abgesperrt hatten, befreiten sie die Weiterlesen…

Aurich-Oldendorf: Meterhohe Flammen bei Heckenbrand am Silvestermorgen

Einen Heckenbrand unweit des Ostgroßefehntjer Zentrums mussten zwei Feuerwehren aus Großefehn in der Nacht zu Dienstag bekämpfen.

Gegen 1:15 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Ostgroßefehn sowie West-/ Mittegroßefehn & Ulbargen alarmiert, nachdem der Leitstelle der Brand einer Hecke von etwa vier Metern Länge gemeldet worden war. Bei Ankunft des ersten Löschfahrzeuges schlugen die Flammen meterhoch hinter einem Haus hervor. Mittlerweile waren bereits elf Meter des Grüngewächses in Brand geraten.

Umgehend begannen die Einsatzkräfte mit den Löscharbeiten und stellten eine ständige Wasserversorgung her. Unter Vornahme von zwei Rohren konnte schnell ein Löscherfolg erzielt werden.

Nach Abschluss der Brandbekämpfung erfolgte die Kontrolle der Einsatzstelle sowie eines angrenzenden Schuppens durch eine Wärmebildkamera. Gegen 2 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Die Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort. Informationen zur Brandursache liegen ihr nicht vor.
(mehr …)

Aurich-Oldendorf: Auslaufendes Gefahrgut sorgt für Großeinsatz

Am Dienstag gegen 9:30 Uhr hat in der Gemeinde Großefehn (LK Aurich/Niedersachsen), in der Reithstraße, ein Zulieferer für einen Landwirtschaftsbedarfshandel eine Palette mit verschiedenen Stoffen von seinem LKW abladen wollen. Er bemerkte dabei ein undichtes Fass, dass eine Flüssigkeit verlor. Für den 43jährigen Fahrer stellte sich sofort heraus, dass es sich um einen Gefahrstoff handelte. Er alarmierte umgehend die Feuerwehr über den Notruf und warnte nahe befindliche Personen.

(mehr …)